Für Apple-Kenner:
Rechts eine Fehlermeldung beim erfolglosen Laden der Fehlermeldungen-Liste.
Wie sich die uralte italienische Kultur sogar im Alltag immer wieder erneuert durch Rückgriffe auf europäische Tarditionslinien zeigt der Joghurtdeckel rechts.

Dazu der Hinweis auf meine italienischen Seiten zu Pitigliano.
Das Britische Empire stellt seine kulturelle Kraft ebenfalls immer wieder unter Beweis. Hier der Ausschnitt von einem Blatt Toilettenpapier (mit Aufdruck!), das ich im Britischen Museum gestohlen und aus England herausgeschmuggelt habe.
Inzwischen muss ich kein Toilettenpapier mehr stehlen, ich kaufe es mir einfach: aber mit Lifestyle-Aufdruck!
In der DDR war das Fernweh eine starke Antriebskraft. Etwas Ersatzbefriedigung verschaffte diese Seife. Und die Verbindung mit dem kubanischen Volk wurde auch noch auf das Schönste gestärkt!
Seltsame Ausscheidungen:
Ich vermute aber, jeder kennt sie: Papiertaschentücher, in der Hosentasche mitgewaschen.
Mythenumwoben: ein Durchsteckschlüssel. Fast alle Berliner kennen ihn noch. Die Haustür liess sich abends mit ihm öffnen, man kriegte ihn aber nur aus der Tür, wenn man hinter sich wieder zuschloss.
It's magic: immer wieder finde ich einige Zentimeter auf der Strasse, niemals einen kaompletten Zollstock. Kann mir das mal einer erklären? Hier zwei Beispiele.
Schon wieder ein Stück Zollstock gefunden. Wer ist dafür verantwortlich?

Nathalie - Wieder eines der Rätsel unserer modernen Zeit: "Nicht in den Gehörgang einführen!"
Aber wo soll man Ohrenstäbchen denn sonst einführen?!
Noch einmal Italien: Dieses kreative Land liebt Lakritz und weiss, wo es lang geht: "Tabu - und du lebst länger!"
Süditalien: Geografisches Chaos - sizilianische Karotten aus Apulien?
Ein weiteres Beispiel aus dem Italien der 80er Jahre: Nihilismus am Objekt - eine Waschmittelpackung.

Ja, die Warenwelt ist zauberhaft. Auch bei uns: duschdas beweist es. Über den gelben Kleber auf der duschdas-Flasche wäre Einiges zu sagen. Ich verkneife es mir.
Hier eine Anzeige von der ersten Seite des ehrwürdigen Berliner Tagesspiegel. Jaja, die Holländer sind pfiffig und wissen, was für Deutschland gut ist: Verpiss-Dich-Pflanzen zwischen Geranien und fleissigen Lieschen! Hält Hunde, Katzen und Kaninchen fern. (Vielleicht ja auch Gerichtsvollzieher?)